Wie sollte ein Mann sein? – Wahre Männlichkeit stärken…

Wie sollte ein Mann sein? – Wahre Männlichkeit stärken…

Du fragst dich: „Wie sollte ein Mann sein und wie kann ich meine Männlichkeit stärken“? Hier erhältst du 16 extrem wichtige Impulse, durch die du noch männlicher werden kannst.

Wie sollte ein Mann sein?

Ich möchte ein wahrer Mann sein. So wie König David: Ein Mann nach dem Herzen Gottes.

Doch wie sollte ein Mann sein?

Das extrem empfehlenswerte BuchMann mit Profil„* zeigt 16 Lebensbereiche auf, in denen man seine Männlichkeit stärken kann und sollte. Diese erhältst du nun hier als kurze praktische Zusammenfassung auf den Punkt gebracht.

 

Beziehungen

1. Sexuelle Reinheit

Es geht ziemlich brisant los. Wir leben in einer sexuell unmoralischen Welt. Auch in der christlichen Welt ist es ein großes Thema, auch wenn es oft verschwiegen wird. Es richtet einen Schaden an, wie kaum ein anderes Problem.

Wenn wir Männer uns zu viel erlauben, was in der Welt akzeptiert ist, begeben wir uns in Gefahr. David sollte seinen Blick sofort abwenden, als er Batseba beim Baden erspähte. Doch er schaute hin und das sündige Verlangen erwachte.

So wurde der Mann nach dem Herzen Gottes zu einem lüsternen Typen voller Schmutz. In solchen Momenten vergessen wir Gott.

Wie sollte ein Mann sein? Sexuell rein.

 

2. Erfülltes Eheleben

Wir sollen unsere Ehefrau lieben, wie Christus die Gemeinde geliebt hat. Dies bedeutet, wir sollen bereit sein, unsere Frau anzunehmen, wie sie ist, mitsamt allen Fehlern. Wenn wir Männer unsere Ehefrau lieben, so lieben wir eine fehlerbehaftete, unperfekte Frau und keine vollkommene.

Auch müssen wir bereit sein, uns aufzuopfern. Hinzu kommt der Punkt 1: Wir müssen sexuell rein sein und dürfen keinen einzigen schmutzigen Gedanken an eine andere Frau verschwenden. Treue, eine Tugend aus vergangenen Zeiten, ist auch heute von großer Bedeutung.

Eines der wertvollsten Dinge, wie wir unsere Liebe zum Ausdruck bringen und eine erfüllte Ehe führen, ist die gemeinsame Zeit zu zweit mit der Ehefrau. Die Gespräche mit ihr sind so wertvoll. Sie aufzubauen, zu ermutigen und gemeinsam zu beten.

Wie sollte ein Mann sein? Ein wundervoller Ehepartner.

 

3. Verantwortungsvolle Vaterschaft

Die Gesellschaft geht immer mehr zugrunde, was nicht zuletzt an fehlenden oder falschen Vater-Kind-Beziehungen liegt.

Die Kinder sehnen sich nicht nur nach der Mutter. Sie haben dieses starke Verlangen, auch mit dem Vater Zeit zu verbringen, von ihm beschützt und – besonders wichtig – anerkannt zu werden. Deine Söhne und Töchter benötigen deine Zuneigung!

Sehr leicht können wir die Kinder entmutigen, wenn wir sie kritisieren, übermäßig streng behandeln oder gereizt sind. Ein geschickter Einfluss ist vonnöten: Nicht unterdrückend, jedoch auch nicht zu lasch.

Einerseits sollen wir zärtlich mit den Kindern umgehen, und andererseits auch zu Disziplin erziehen. Strafen sind auch manchmal notwendig. Die Kinder zu belehren und auf das Leben weise vorzubereiten.

Wir haben eine große Verantwortung als christliche Väter: Ein Ebenbild Gottes als himmlischer Vater zu sein.

Wie sollte ein Mann sein? Ein liebevoller, weiser und leitender Vater.

 

4. Freundschaft

Bei allen Verpflichtungen einer Ehe und Familie verblassen manchmal Freundschaften. Freunde sind neben der eigenen Familie ein weiterer wichtiger Beziehungskreis.

Die Ehefrau sollte die engste Freundin für uns sein. Dennoch brauchen wir Freunde unseres Geschlechts, um unsere Männlichkeit stärken zu können. Die das Herz eines Mannes verstehen, Rat geben, zusammen beten und uns auch zur Rechenschaft stellen können.

Welch ein Segen ist es, wenn man eine Freundschaft hat, sowie David und Jonathan sie hatten. Bemühe mich darum, in deiner Gemeinde wertvolle Freunde zu finden.

Mir gefällt diese kurze Anekdote sehr gut: Eine Familie ist in eine neue Stadt gezogen. Dort angekommen, fragen sie einen alten Mann, ob dies eine freundliche Stadt ist.

Etwas zögernd, fragt der Mann, wie denn ihre vorherige Stadt war. „Total unsympathische Menschen, unfreundlich, und kalt“ ist die Antwort der Familie. 

Was diese Familie in der neuen Stadt erwartet, liegt auf der Hand.

Wie sollte ein Mann sein? Ein treuer, wertvoller Freund.

 

Wesen

5. Gedankenwelt

In einer verdorbenen Welt ist es unsere Aufgabe, unsere Gesinnung immer wieder zu erneuern und geistlich zu prägen. All der Gottlosigkeit, Fleischlichkeit und Unmoral strikt abzusagen.

Dies bedeutet, uns weniger dem weltlichen Gedankengut auszusetzen, in dem wir weniger Zeit im Internet, Fernseher oder sozialen Medien verbringen.

Vielmehr sollten wir unser Denken, unser Herz und Sinn füllen mit der Bibel, dem Wort Gottes. Dies wird unsere Gedanken heiligen und gesunde Denkweisen geben.

Hilfreich sind außerdem gute (christliche) Bücher, in denen weise Männer und Frauen von ihren Erlebnissen mit Gott berichten, wertvolle Lebensratschläge geben und zu einem Leben mit Sinn motivieren.

Uns wird es sehr viel besser gehen, wenn wir aufpassen, was wir in unser Herz und Verstand einlassen.

Wie sollte ein Mann sein? Ein geistlich gesinnter Mensch.

 

6. Hingabe

Unsere Männlichkeit, Charakter und Persönlichkeit werden erheblich gestärkt, wenn wir uns in der Gegenwart Gottes befinden. Uns dem Willen Gottes unterordnen und Zeit nehmen, für die Gemeinschaft mit ihm.

Es lassen sich wichtige Faktoren definieren, die uns in eine tiefe, enge Hingabe an Jesus führen.

  1. Nachsinnen: Das Wort Gottes lesen, auswendig lernen, vor uns hersagen und drüber nachdenken.
  2. Bekennen: Bereuen unserer Sünden und Buße dafür tun. Uns im Lichte Gottes betrachten und durch seine Gnade reinigen lassen.
  3. Anbetung: Die Größe, Herrlichkeit und Majestät unseres Gottes anerkennen und vor ihr ehrfürchtig niederzufallen.
  4. Gehorsam: Alles, was wir erfahren haben, nicht nur als Theorie anzunehmen, sondern vor allem unser Leben danach ausrichten.

Wie sollte ein Mann sein? Hingegeben in der Gegenwart Gottes.

 

7. Gebetsleben

Gott ist ein großartiger, wundervoller Vater für seine Kinder. Er kennt unsere Nöte. Im Gebet dürfen wir alles, wirklich alles, vor ihn bringen.

Das dürfen und sollten wir beständig und beharrlich tun. Kein Tag sollte vergehen, in dem wir nicht zu Gott beten, zu ihm flehen und unsere Sorgen auf ihn werfen.

Dabei können wir unsere Fürbitten ausformulieren. Oder im Geist beten, der uns in unserer Schwachheit aushilft.

Wie sollte ein Mann sein? Ein starker Beter.

 

8. Gottesdienst

Wie oft fragst du jemand anderes, sofern du ein regelmäßiger Gottesdienstbesucher bist: „Wie hat dir der Gottesdienst gefallen“? Viel wichtiger ist die Frage, wie der Gottesdienst Gott gefallen hat!

Unsere Gottesdienste verfallen immer mehr in Liturgie, Förmlichkeit oder auch Show und Event – je nach Gemeindeform.

Dabei dienen wir einem ehrfürchtigen, majestätischen Gott und müssen ihn in den absoluten Mittelpunkt des Gottesdienstes stellen. Nicht unsere Bedürfnisse, sondern die Verherrlichung Gottes sind relevant.

Ist Gott noch in unseren Gottesdiensten anwesend?

Oh, in wie vielen Gemeinden herrscht nur noch ein leerer Schein von Gottesdienst, in dem Gott schon lange nicht mehr präsent ist.

Er soll wieder neu den absoluten 100% Raum und Priorität in unseren Versammlungen erhalten!

Wie sollte ein Mann sein? Ein echter Anbeter und Diener Gottes.

GRATIS Email-Kurs "Berufung finden"
+ zusätzlich eBook-Geschenk "30 Power-Impulse für mehr Sinn und Erfolg im Leben"
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

 

Charakter

9. Integrität

Das eine sagen, das andere meinen – sowas sollte bei uns nicht sein. Lug, Betrug und Halbwahrheiten dürfen bei uns nicht vorkommen.

Moralisch und ethisch integer zu leben kann anecken. Andererseits wirkt dies stark anziehend auf Nicht-Christen und kann ein wirkungsvolles Zeugnis sein.

Wie sollte ein Mann sein? Wahrhaftig, gerecht und ehrlich: Integer in seinem ganzen Wesen.

 

10. Sprache

Unsere Zunge ist ein kleines Glied im Körper, hat jedoch die verheerende Macht, Kriege auszulösen. Hitler hat unter anderem durch seine mitreißenden Reden einer ganzen Nation den Kopf verdreht und somit ins Verderben geritten.

Wie viele Menschen wurden zutiefst verletzt durch Anschuldigungen, Erniedrigung und Kritik oder durch Klatsch, Tratsch und Spott.

Es kommt als Mann nicht darauf an, rhetorisch begabt zu sein (auch wenn dies eine höchst wertvolle Fähigkeit ist und ich jedem empfehlen kann, daran zu arbeiten). Vielmehr kommt es darauf an, seine Zunge im Zaum halten zu können.

Viel herrlicher ist es doch, wenn wir mit unserem Sprechen andere Menschen erbauen, ermutigen, trösten und aufrichten können. Weisen Rat geben, bei Bedarf ermahnen und anführen.

Wie sollte ein Mann sein? Diszipliniert und barmherzig in seinem Reden.

 

11. Arbeit und Beruf

Es ist völlig natürlich, dass wir arbeiten und uns unser Brot fleißig verdienen. Doch ein großer Teil der Gesellschaft ist in ihrem Beruf ausgelaugt, unglücklich und möchte am liebsten kündigen.

Als christliche Männer sehen wir jegliche Art von Arbeit als Möglichkeit, Gott zu dienen und ihm Ehre zu bereiten. Sei es als Schlosser, Arzt, Bürokaufmann oder Student. Überall können wir mit einer vorbildlichen Arbeitsmoral ein Licht sein und Gott verherrlichen. Faulheit und Fusch sollten wir schleunigst bekennen und ablegen.

Gleichzeitig dürfen wir nicht übereifrige Workaholics sein und dadurch unsere Familien, Gemeinde und Dienst vernachlässigen.

Wie sollte ein Mann sein? Ein rechtschaffener, fleißiger Arbeiter.

 

Dienen

12. Gemeinde

Als Christ darfst du kein Einzelkämpfer sein. So wie eine einzige Kohle nur in einer Gruppe anderer Kohlen so richtig brennen kann, benötigen wir Christen und untereinander, um wahrlich zu brennen für Jesus. Wir sind darauf ausgelegt, gemeinsam in einer Gemeinde Gott zu dienen.

Die Gemeinde Christi ist etwas Großartiges, Wundervolles, ja sogar Übernatürliches. Die Gemeinde ist herausgesondert aus der Welt. Die Bibel setzt die Gemeinde als Braut gleich, für Jesus höchstpersönlich.

Trotz allem besteht die Gemeinde aus Menschen. Fehlerhaften Menschen. Wir sollen uns einander lieben, vergeben und annehmen. Gegenseitig dienen und erbauen. All dies solltest du als regelmäßiger Gottesdienstbesucher und aktiv mitarbeitendes Mitglied einer Gemeinde tun.

Wie sollte ein Mann sein? Ein aktives Gemeindemitglied

 

13. Führerschaft

Die Welt braucht echte Führungspersönlichkeiten, die bereit sind, sich für eine größere, gute Sache hinzugeben. Ein wunderbares Vorbild für Leadership ist Josua, der Diener Moses.

Wertvolle und wirksame Führerschaft zeichnet sich aus durch

  • Beständiges Gebet
  • einer wachsenden Erkenntnis Gottes
  • echte Hingabe und Gemeinschaft mit Gott
  • Großherzigkeit und Bereitschaft zum Dienen
  • einen Glauben, der über den Zweifeln anderer Menschen steht
  • Fülle im Heiligen Geist
  • der Einsicht, entbehrlich zu sein

Wie sollte ein Mann sein? Ein echter Leader.

 

14. Freigebigkeit

Gott hat uns reich beschenkt und tut es täglich weiter. Der reiche Segen dient nicht nur zu unserem eigenen Glück. Vor allem sollen wir ihn weitergeben und andere beschenken.

Dadurch machen wir andere glücklich – und uns selbst am allermeisten.

Der Herr verurteilt Geiz und Gier und warnt davor, dem Geld nachzujagen. Stattdessen sollen wir zufrieden sein mit dem, was wir haben, und dankbar sein.

Gott wird uns garantiert segnen, wenn wir aus freiem Herzen geben.

Wie sollte ein Mann sein? Ein fröhlicher Geber.

 

15. Das christliche Zeugnis

Das größte Vorrecht eines Christen ist es, einen anderen Menschen zum lebendigen Glauben und Nachfolge an Jesus zu führen.

Wir müssen keine herausragenden Talente und Fähigkeiten haben. Gerade die durchschnittlichen, unscheinbaren Menschen können mit der rechten Herzenseinstellung ein gewaltiges Zeugnis in ihrem Umfeld sein.

Je mehr wir Jesus erkennen und für ihn brennen, desto leichter können wir anderen von ihm zeugen. Gott schenkt uns die Begegnungen und Beziehungen zu anderen Menschen und übergibt uns gleichzeitig die Verantwortung für diese Menschen.

Ein Großteil der Kirchgänger kommen in die Gemeinden durch den Einfluss von Menschen aus ihrem persönlichen Umfeld.

Wie sollte ein Mann sein? Ein leidenschaftlicher Botschafter Christi.

 

16. Der christliche Dienst

Ein Weg, ohne Sorge, Schwierigkeiten und Last durchs Leben zu gehen, ist es, auf Beziehungen zu verzichten und unsere Augen vor Nöten anderer Menschen zu verschließen.

Damit verschließen wir uns jedoch gleichzeitig für die tiefe Freude und das Glück, das aus den Beziehungen und dem Dienst an anderen Menschen resultiert.

Ein enges Herz gibt dir ein leichtes Leben. Ein weites Herz schafft dir zwar mehr Herausforderungen und Schmerzen, doch erst dadurch erfährst du eine unglaubliche, selige Freude, die du dir gar nicht ausmalen kannst.

Für Gott und andere Menschen müssen wir uns aufopfern, Anstrengungen und Müdigkeit auf uns nehmen.

Während ich diesen Text verfasse, bin ich müde und würde gerne aufhören. Doch weiß ich, dass er vielen Männern zum Segen dienen kann.

Christlicher Dienst bedeutet auch, mit Konventionen zu brechen, unseren guten Ruf zu riskieren und ggf. von anderen Menschen abgelehnt zu werden. Auch von Christen.

Wie sollte ein Mann sein? Ein Diener mit einem weiten Herzen.

 

Beharrlichkeit und Disziplin

Wir haben nun gemeinsam 16 Lebensbereiche betrachtet, in denen du männlicher werden solltest nach biblischen Maßstäben. Ich verstehe dich, wenn du vor diesen hohen Ansprüchen zurückschreckst.

Wir benötigen Disziplin, um an uns zu arbeiten. Aus Liebe zu Gott, doch nicht aus Gesetzlichkeit. Das wunderbare und herrliche ist, dass Gott persönlich uns dabei zur Seite steht!

Aufgabe: Bete jetzt und suche dir 3 Bereiche aus, an denen du arbeiten möchtest.

Ich möchte dich ermutigen: Gott schenkt uns die Gnade zur Veränderung in diesen Lebensbereichen. Er wird mit dir sein, wenn du ihn dazu einlädst.

 

In unserem Leben befinden wir uns in einem geistlichen Lauf. Um ungehindert laufen zu können, müssen wir alles Störende ablegen. Jede Sünde, die uns verstrickt. Dann sollen wir beharrlich laufen in der uns von Gott zugewiesenen Bahn. Und uns dabei nicht ablenken lassen, sondern völlig auf Jesus konzentrieren. Das große Ziel vor Augen haben und dem schnurstracks entgegenziehen.

Bei alledem ermutigt uns eine Wolke von Zeugen, um nicht aufzugeben, sondern beharrlich weiterzulaufen. So wirst auch du es schaffen! Ein Mann nach dem Herzen Gottes zu werden. Durch seine Gnade!

Wie sollte ein Mann sein? Ein disziplinierter und beharrlicher Läufer im großen Lauf des Lebens.

« |