Haben oder Sein – Persönlichkeit haben ist wichtiger als Besitz

1. Februar 2022

Definierst du deinen Selbstwert durch dein Haben oder Sein? Zahlreiche Menschen lassen sich durch Besitz und Leistungen bewerten. Viel wichtiger ist es jedoch, eine starke Persönlichkeit zu haben.

 

Haben – Tun – Sein

In der westlichen Welt ist unser Besitz sehr wichtig. Statussymbole wie Auto, Haus oder Kleidung nehmen eine große Rolle in der Gesellschaft ein.

Leider definieren sich viele Leute durch leblose Gegenstände, die sie haben. Sie wünschen sich ein großes Haus und ein teures Auto. Uhren und Kleidung ergänzen das Bild.

Hinzukommen All-inklusive-Reisen, das neueste Smartphone oder sogar Luxusgüter wie eine Yacht.

Warum machen die Menschen das?

Sie ziehen, ob bewusst oder unbewusst, ihren Selbstwert daraus. Sie fühlen sich nur dann wertvoll und in der Gesellschaft anerkannt, wenn sie etwas vorweisen oder zeigen können.

Aus dem Verlangen, etwas zu kaufen, ergibt sich die Frage: „Was muss ich tun, um mir das zu leisten“?

 

Schuldenfalle durch viel zu viele Einkäufe

Womöglich haben die Menschen schon sehr viel auf Ratenzahlung gekauft und stochern jetzt die Schulden ab. Hier kommt die Frage zwangsläufig auf: Was muss ich tun, um die Schulden wegzukriegen?

Unzählige stark überzogene Kreditkarten sind in den USA ein Armutszeugnis von falschem Konsumverhalten.

Ich bin mir sicher, dass viele der Amerikaner die Schulden in Kauf nehmen, um sich vor Nachbarn, Freunden oder Kollegen zu profilieren.

Die reine Darstellungssucht führt dazu, in die Schuldenfalle zu geraten.

 

Leistungsdenken

Nicht nur der Materialismus verdirbt den Selbstwert eines Menschen. Auch ein ungesundes Leistungsdenken und Konkurrenzkampf geben ihr Übriges dazu.

Es beginnt bei der Kindererziehung: Tut ein Kind etwas Gutes, wird es gelobt. Macht es etwas schlechtes, wird es kritisiert.

Das ist an sich nichts schlechtes, verstehe mich bitte nicht falsch.

Was ich hervorheben möchte: Reduziere das Kind oder Mitmenschen nicht allein auf ihre Leistungen.

Natürlich lobst du deine Frau, wenn sie ein wunderbares Essen gemacht hat.

Doch auch hier wieder: Nehme deine Frau an als Mensch, wer sie ist. Und schätze sie nicht nur deshalb, was sie gutes tut.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der reine Leistungen zählen. Man wird auf das reduziert, was man tut und was man hat.

Viele Menschen leiten daraus auch für sich selbst das eigene Selbstwertgefühl ab.

 

Haben oder Sein - Sein Tun Haben
Haben oder Sein?

 

Sein – Tun – Haben

Komm, wir drehen die Reihenfolge einmal um.

Höre auf, dein Sein aus dem Tun und Haben abzuleiten.

Sondern beschäftige dich zunächst mit dem Sein, komme danach ins Tun und das Haben folgt dann.

„Sein Tun Haben“ ist die richtige Reihenfolge.

 

Du als Mensch bist wertvoll

Alleine dass du als Mensch auf der Erde lebst, ist eine wunderbare Sache.

Du bist die Krone der Schöpfung. Mache was draus.

Arbeite an dir selbst. Werde zu einem gefestigten, starken Menschen. Eine Persönlichkeit sein bzw. haben. Ein Mensch mit Charakter, der andere Menschen begeistert, mitreißt und fördert.

Werde ein standhafter Mensch und erkenne, wie wertvoll du als Mensch bist.

Investiere Zeit, Energie und auch Geld darein, mehr aus dir herauszuholen.

In dir schlummert mehr, das sich lohnt, an die Oberfläche zu holen. Bilde dich weiter und nehme dich an.

Liebe dich selbst. Dankbar sein für alles.

Ich selbst nehme mich mehr und mehr an, so wie ich bin. Ich weiß, dass ich ein wertvoller Mensch bin.

Gerade als Christ erkenne ich den Wert, den ich als Kind Gottes in den Augen meines himmlischen Vaters habe. Er hat mir Würde gegeben.

Finde auch deine Lebensvision heraus. Was ist der Sinn deines persönlichen Lebens? Wofür brennst du und wofür möchtest du leben?

Deine Berufung zu finden wird dich immens weiter bringen.

 

Tue die richtigen Dinge

Wenn du herausgefunden hast, wer du bist und was deine Berufung ist, kannst du daraus die Schritte zur Umsetzung ableiten.

Du erkennst, was dich näher zu deiner Vision führt und was dich wegbringt. Erst mit einer Vision und klaren Zielen kannst du die richtigen Dinge tun und somit effektiv arbeiten und leben.

Lerne, nein zu sagen zu dem Materialismus und dem ständigen Vergleich mit anderen.

Deinen Selbstwert definiert du nun nicht mehr aus den Handlungen und Leistungen. Sondern umgekehrt definierst du dein Tun durch dein Sein. Durch dem, was du bist.

 

Haben in Fülle

Ich bin überzeugt, dass durch dein Sein und dem richtigen Tun auch das Haben in Überfluss folgt.

Es kann sein, dass du in der Tat an materiellen Gütern reich wirst, wie einem tollen Haus, Auto oder Privatjet. Kann, aber muss nicht.

Was ich mit Haben in Fülle meine, geht jedoch in eine andere Richtung.

Ich glaube, dass durch eine starke Persönlichkeit, v.a. als begeisterter Christ so wie ich es bin, durch eine Berufung und den richtigen Handlungen die materiellen Dinge an Gewicht verlieren.

Dir werden diese Luxusgüter dann wahrscheinlich nicht mehr soviel bedeuten. Sie verlieren an Wichtigkeit, denn andere Dinge werden wichtiger.

So denke ich, dass du eine Zufriedenheit erfährst, ein Glücklich-sein. Eine echte Erfüllung. Für mich bedeutet Erfolg: Erfüllung folgt. (Lese auch: Was ist Erfolg?)

Du hast einen echten Sinn im Leben. Durch deine ausgelebte Berufung bist du in der Lage, viel Gutes zu bewirken. Menschenleben zu verbessern und die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Was die materiellen Dinge betrifft, kann es gut sein, dass du dann minimalistischer lebst. Man braucht einfach nicht so viel, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen.

Haben oder Sein: Ganz klar kommt das Sein zuerst.

Haben oder sein? Eine Persönlichkeit sein und deine Vision sind wichtiger

Ich mag das Sprichwort:

„Du gibst Geld aus, das du nicht hast, für Dinge, die du nicht brauchst, um Leute zu beeindrucken, die du nicht magst“.

Natürlich ist es ein wenig überspitzt. Die Aussage finde ich dennoch auf den Punkt gebracht.

Verschwendest du unnötig Geld für unnötige Dinge?

Horch mal ehrlich in dich hinein: Kaufst du manchmal etwas, nur um andere Menschen zu beeindrucken? Bei ihnen gut anzukommen?

Ganz ehrlich: Lass das!

Du bist als Mensch wertvoll. Ziehe nicht deinen Selbstwert aus äußeren Besitztümern.

Der Materialismus in der heutigen Gesellschaft macht vieles kaputt. Man beschränkt sich zu sehr auf das Äußere.

Die tieferen, inneren Werte eines Menschen werden vernachlässigt.

 

Eine starke Persönlichkeit haben

Haben oder Sein? Schaue, dass du eine starte Persönlichkeit wirst.

Eine Persönlichkeit sein, die ein gutes Herz und einen tollen Charakter hat. Finde deinen Sinn des Lebens und leite daraus dann dein Tun ab. Zuletzt wird es auch zum Haben kommen.

Ja, und den Selbstwert aus dem Sein, statt dem Tun und Haben zu ziehen, solltest nicht nur auf dich selbst beziehen.

Höre auf, Menschen auf ihren Besitz oder ihre Leistungen zu reduzieren.

Begegne deinen Mitmenschen mit Wertschätzung und Hochachtung – ganz allein deshalb, weil sie Mensch sind. Nicht wegen ihrem Tun oder Haben, sondern respektiere sie aufgrund ihres Seins.

Die Reihenfolge ist:

  1. Sein
  2. Tun
  3. Haben

Um die Frage „Haben oder Sein“ ein für allemal zu beantworten: Es kommt nicht darauf an, was du hast, auch nicht so sehr, was du tust, sondern wer du bist. Eine Persönlichkeit haben und sein, die attraktiv ist, andere mitreißt und ein Segen für andere ist.

Praktische Beispiele für "Haben oder Sein"

Einige Beispiele für "Haben - Tun - Sein"

"Sobald ich eine weitere Zertifizierung habe, werde ich mich für die angestrebte Stelle als Programmierer bewerben, und das wird mich glücklich machen."

"Wenn ich ein bisschen mehr Gewicht verliere, kann ich mehr Sport treiben und werde fit und gesund sein".

"Nach meiner Beförderung und Gehaltserhöhung kann ich anfangen, Geld zu sparen und konsequent zu investieren. Dann werde ich das Gefühl haben, finanziell abgesichert zu sein."


Die meisten von uns leben ihr Leben auf diese Weise.

Ein viel kraftvollerer und aktiverer Ansatz ist das Sein - Tun - Haben, so dass du dir anstelle des obigen Satzes sagen kannst:

Einige Beispiele für "Sein - Tun - Haben"

"Ich bin ein Computerprogrammierer (Sein), also werde ich einige private Projekte umsetzen (Tun), um meine Fähigkeiten zu beweisen. Diese Arbeit und Erfahrung den richtigen Leuten zu zeigen, wird mir helfen, den Job zu bekommen, den ich möchte (Haben)."

"Ich bin ein gesunder und aktiver Mensch (Sein), also mache ich Sport (Tun), um mehr Energie in meinem Leben zu haben (Haben)."

"Ich bin finanziell gebildet (Sein), also werde ich heute anfangen, gute finanzielle Entscheidungen zu treffen (Tun), um in 2 Jahren ein Auto zu kaufen (Haben)."


Wofür entscheidest du dich als den ersten Schritt: Haben oder Sein?


Wie sollte ich sein? Welche Persönlichkeit sollte ich haben?

Hier findest du eine Menge an positiver Eigenschaften, an denen du arbeiten kannst:

abenteuerlustig
ambitioniert
amüsant
angenehm
anziehend 
anpassungsfähig
attraktiv 
aufgeschlossen
aufmerksam
ausdauernd
ausgelassen
bescheiden
besonnen
charmant
dankbar 
demütig
diplomatisch
ehrlich
einfallsreich
energiegeladen
enthusiastisch
entscheidungsfreudig
entschlossen
erfinderisch
fair 
fleißig
flexibel
friedfertig
fröhlich
furchtlos
gebildet
geduldig
gefühlvoll
gelassen
gesellig
gottesfürchtig 
großzügig
gut
gutherzig
gütig
herzlich 
hilfsbereit
höflich
humorvoll
innovativ
intelligent
kommunikativ
kreativ
lebendig
leidenschaftlich
liebenswürdig
liebevoll
locker
mitfühlend
mutig
nachsichtig 
nett
offenherzig
optimistisch
ordentlich
pragmatisch
proaktiv
romantisch
rücksichtsvoll
sanft
scharfsinnig
schlagfertig
selbständig
selbstbeherrscht 
selbstbewusst
spontan 
stark
sympathisch
treu  
umgänglich
unvoreingenommen
verantwortungsbewusst
vernünftig
verständnisvoll
vertrauenswürdig 
warmherzig
wortgewandt
zärtlich
zuverlässig
zuvorkommend

Aufgabe: Wähle jetzt 3 Eigenschaften aus, schreibe sie auf und arbeite die nächsten 7 Tage daran, sie im Alltag hervorzuheben.

So schaffst du es, die Frage "Haben oder Sein" richtig zu beantworten - nämlich, dass es auf das "Sein" ankommt.


Dennis Streichert

Seit mehr als 10 Jahren ist Dennis in die wundervolle Welt der Psychologie & Persönlichkeitsentwicklung verliebt. Er hat an der DHBW Mannheim studiert und ist seitdem als Berater tätig. Seine Vision ist es, vielen Menschen zu einem besseren und sinnerfüllten Leben zu verhelfen. Um diese Vision zu verwirklichen, gibt er zahlreiche hochwertige Bücher heraus und veröffentlicht wertvolle Inhalte auf seinem Blog und Podcast. Bereits tausende Menschen durfte er mit seinen Artikeln, Episoden und Büchern inspirieren und bereichern.

Weitere spannende Artikel:

Christliche Predigten: Wie predigt man richtig?
Was ist eine Vision? [Vision Bedeutung + Definition]
Morgenroutine um 5 Uhr: 7 tolle Ideen, Beispiele & Vorlage
Paraguay Religion, Mission, Radio und Mennoniten – Meine schönen Erfahrungen