Introvertiert & Hochsensibel: beides auf einmal?

25. März 2023

„Bin ich introvertiert? Bin ich hochsensibel?“

Oder gleich beides? Ist es womöglich dasselbe?

Du kannst introvertiert hochsensibel sein – musst aber nicht.

In diesem Artikel erfährst du, worin sich diese Eigenschaften ähneln und wo die Unterschiede sind.

Vor allem zeige ich dir, wie du damit umgehen darfst.


Introvertiert = Hochsensibel?

Fakt ist, dass sich die Hochsensibilität und die Introversion sowie die Extraversion tatsächlich überschneiden können.

Es ist also möglich, introvertiert hochsensibel zu sein. Genauso können aber auch extravertierte Menschen hochsensibel sein.

Um die Antwort vorweg zu nehmen:

Introvertiert ≠ Hochsensibel

Ganz einfach.

Es sind zwei verschiedene Phänomene, die sich in mancherlei Hinsicht ähneln, aber auch in anderen Bereichen auseinandergehen.

Bevor ich dir verrate, wie du als introvertiert hochsensible Person besser im Leben zurechtkommst, zeige ich dir kurz die Gemeinsamkeiten & Unterschiede auf zwischen den beiden Eigenschaften.


Introvertiert Hochsensibel: Gemeinsamkeiten & Unterschiede

Eine Gemeinsamkeit von introvertierten und hochsensiblen Personen ist, dass diese Menschen länger dazu brauchen, Reize zu verarbeiten.

Im Unterschied zu hochsensiblen nehmen introvertierte Menschen diese jedoch nicht so intensiv wahr.

Introvertierte Menschen haben viel längere Nervenbahnen, wodurch das Verarbeiten von Reizen mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Die Eindrücke, welche ein introvertierter Mensch durch Reize wahrgenommen hat, legen demnach einen viel längeren Weg bis zum Gehirn zurück, wo sie letztlich verarbeitet werden.

Im Gegensatz zu hochsensiblen Menschen fehlt es introvertierten Menschen manchmal an Empathie, je nachdem, wie die Introversion bei ihnen ausgeprägt ist. Sie können die emotionalen Schmerzen anderer nicht herausfiltern und mögen den Kontakt zu anderen Menschen lieber in einem persönlichen, geschützten Rahmen.

Introvertierte Menschen haben oft den Wunsch, allein zu sein, da Gespräche oder Partys oftmals schnell langweilig und anstrengend werden können.

Es fällt ihnen schwer, sich in die Umgebung einzufühlen oder eine emotionale Bindung zu anderen aufzubauen. Oft kommt hinzu, dass sie daran auch kein Interesse haben. 

Reizverarbeitung

Introvertiert

Brauchen länger, da Reize einen längeren Weg bis zum Gehirn zurücklegen.

Hochsensibel

Brauchen länger, nehmen Reize jedoch intensiver wahr.

Intensität der Wahrnehmung

Introvertiert

Nehmen Reize nicht so intensiv wahr.

Hochsensibel

Nehmen Reize sehr intensiv wahr.

Nervenbahnen

Introvertiert

Haben viel längere Nervenbahnen.

Hochsensibel

Länge der Nervenbahnen nicht spezifisch erwähnt.

Empathie

Introvertiert

Kann je nach Ausprägung der Introversion an Empathie mangeln.

Hochsensibel

Implizit höhere Empathie durch intensivere Reizwahrnehmung.

Bedürfnis nach Alleinsein

Introvertiert

Oft vorhanden, da sie sich schwer in Umgebungen einfühlen oder emotionale Bindungen aufbauen.

Hochsensibel

Überstimulation und Reizüberflutung können das Bedürfnis nach Alleinsein wecken.

Soziale Interaktion

Introvertiert

Bevorzugen persönlichen Rahmen. Partys werden schnell anstrengend.

Hochsensibel

Viel empfindlicher gegenüber sozialen Reizen.


4 Typen der Introversion

Die Introversion können wir in vier Typen unterscheiden:

  • Ängstlich introvertierte Menschen: haben oft Angstprobleme oder leiden an Stress
  • Sozial introvertierte Menschen: fühlen sich persönlich unsicher und meiden bestimmte soziale Kontexte
  • Denkende introvertierte Menschen: sind kreativ und verträumt
  • Zurückhaltend introvertierte Menschen: wirken distanziert und kalt

Wie du siehst, spiegeln manche dieser Typen eher weniger eine hochsensible Person wieder. Andere Typen gehen wiederum in die Richtung.

Es gibt also durchaus Überschneidungen zwischen Introversion und Hochsensibilität, jedoch genauso auch Unterschiede.

Introvertiert hochsensibel

Als introvertiert hochsensible Person leichter leben

Als introvertierte hochsensible Person (HSP) hast du vielleicht das Gefühl, nicht in die extrovertierte Welt um dich herum zu passen.

Du empfindest soziale Aktivitäten als anstrengend, fühlst dich von den Stimmungen anderer Menschen beeinflusst und sehnst dich danach, alleine zu sein, um dich zu erholen.

Mit den richtigen Strategien und der richtigen Einstellung kannst du jedoch lernen, ein erfülltes Leben als introvertierte HSP zu führen.


Nimm deine introvertierte Natur an

Erkenne, dass Introvertiertheit keine Schwäche oder ein Makel ist, sondern ein natürlicher Teil deiner Persönlichkeit.

Versuche nicht, dich zu zwingen, kontaktfreudiger oder geselliger zu sein, als dir lieb ist.

Konzentriere dich stattdessen auf deine Stärken als Introvertierter, z. B. auf deine Fähigkeit, gut zuzuhören, aufrichtig nachzudenken und mit anderen eine enge Verbindung aufzubauen.


Schaffe Grenzen

Als introvertierte/r HSP neigst du vielleicht eher dazu, dich von Reizen und Emotionen überwältigt zu fühlen.

Lerne, deiner Zeit, Energie und deinen Gefühlen Grenzen zu setzen, um ein Burnout zu vermeiden.

Das kann bedeuten, dass du auf gesellschaftliche Veranstaltungen verzichtest, dich nicht zu sehr mit negativen Nachrichten oder Medien beschäftigst oder über den Tag verteilt Pausen einlegst, um Energie zu tanken.


Übe Selbstfürsorge

Achte in deinem Tagesablauf darauf, dir selbst etwas Gutes zu tun.

Dazu können Aktivitäten gehören, die deine Sinne beruhigen, wie zum Beispiel ein warmes Bad zu nehmen, beruhigende Musik zu hören oder einen Spaziergang in der Natur zu machen.

Wende außerdem Achtsamkeitstechniken wie z. B. tiefes Atmen an, um Stress und Ängste zu bewältigen. 

Ich selbst liebe es zu singen, zu beten und zu lesen. Alles Maßnahmen, die mich ausgeglichener machen.


Suche Menschen, zu denen du dich zugehörig fühlst

Finde Gleichgesinnte, die deine Werte und Interessen teilen. Das kann bedeuten, dass du dich einer Gruppe anschließt, in der Introvertierte und/oder Hochsensible sich treffen.

Du kannst dich ehrenamtlich für eine Sache engagieren, die dir am Herzen liegt, oder an Veranstaltungen teilnehmen, bei denen du dich mit anderen austauschen kannst, die deine introvertierte HSP-Natur verstehen.


Zelebriere deine introvertierte Hochsensibilität

Erkenne, dass deine Introversion und vor allem die Hochsensibilität ein Geschenk und keine Schwäche ist.

Deine Fähigkeit, tief zu fühlen und dich in andere hineinzuversetzen, ist sowohl in privaten als auch in beruflichen Beziehungen ein wertvolles Talent.

Betrachte dein Einfühlungsvermögen als Stärke und genieße die einzigartige Perspektive, die es in dein Leben bringt.


Zusammenfassend möchte ich sagen, dass das Leben als introvertierte HSP eine Herausforderung sein kann.

Wenn du allerdings die richtige Einstellung und die geeigneten Maßnahmen wählst, kannst du in einer Welt, die dich vielleicht nicht immer versteht, gedeihen.

Nimm deine introvertierte Natur an, setze Grenzen, achte auf dich selbst, finde Gleichgesinnte und feiere deine Hochsensibilität. 

Denke daran, dass du nicht allein bist und dass deine einzigartige Persönlichkeit wertvoll ist.

Die Welt braucht dich!

Nun wechseln wir die Perspektive:

Wenn wir so viel von introvertiert hochsensiblen Menschen sprechen, ist es genauso spannend zu erfahren, ob ebenso extravertierte Menschen hochsensibel sein können.

Lies weiter.


Extravertiert und Hochsensibel?

Extravertiert zu sein bedeutet, dass man nach außen gerichtet und sehr empfänglich für die Einflüsse aus der Umwelt ist. Extravertierte Menschen mögen Geselligkeit und sind anderen gegenüber sehr aufgeschlossen.

Sie lieben es, mit anderen in Kontakt zu treten. Somit stellt die Extraversion das komplette Gegenteil von Introversion dar.

Beide Begriffe wurden erstmals von Carl Jung genutzt, der im Jahr 1921 als Persönlichkeitsforscher tätig war.

Betrachtet man seine Theorie über die psychische Energie des Menschen, erkennt man, dass diese entweder nach innen oder nach außen gekehrt sein muss.

Dabei spielen immer die Gedanken, die Gefühle, die Wahrnehmung oder die Intuition des Menschen eine zentrale Rolle.

Nun: Gibt es auch hochsensible Menschen, die extravertiert sind?

Lisa Laufer, Psychologin für liebevollere Beziehungen, sagt, dass 30 % der Hochsensiblen extravertiert sind.


Die Mischung aus beidem

Der Großteil der Menschen ist weder nur introvertiert oder nur extravertiert.

Sie gelten als ambivertiert. 

Das bedeutet, sie tragen von beidem etwas in sich.

Wie stark die Extraversion ausgeprägt ist, hängt davon ab, welchen Einfluss die Umwelt auf die Person hat, denn obwohl ein Mensch bereits von Geburt an extravertiert sein kann, hängt die Ausprägung davon ab, wie stark er durch verschiedene Einflüsse geprägt wird. 

Gleiches gilt auch im Hinblick auf die Introversion.

Während die inneren Reize bei introvertierten Menschen eine zentrale Position einnehmen, sind sie bei extravertierten Menschen eher mangelhaft.

Extravertierte Menschen brauchen sehr viel mehr Reize aus der Umwelt, um das Erregungsniveau des Gehirns zu optimieren.

Man kann auch sagen, dass sie reizhungrig sind. Extravertierte Menschen fallen zum Beispiel dadurch auf, dass sie gesellig, kontaktfreudig, abenteuerlustig, energisch oder enthusiastisch sind.


Hochsensibel + (Introvertiert ODER Extravertiert)

Betrachtet man die Hochsensibilität im Zusammenhang mit Extra- oder Introversion, kann man feststellen, dass hochsensible Menschen gleichzeitig introvertiert oder auch extravertiert sein können. 

Dementsprechend gibt es introvertiert hochsensible Menschen oder extravertiert hochsensible Menschen.

Dennoch solltest du dir merken, dass die Hochsensibilität nicht gleichzusetzen ist mit Introversion, obwohl viele Hochsensible sich als introvertiert sehen. 

Es ist immer von der jeweiligen Person abhängig, wie viel dieser beiden Eigenschaften tatsächlich eine Rolle spielen.

Wenn du introvertiert hochsensibel bist, habe ich dir oben mehrere hilfreiche Tipps gegeben, wie du besser durchs Leben kommst.


Dennis Streichert

Seit mehr als 10 Jahren ist Dennis in die wundervolle Welt der Psychologie & Persönlichkeitsentwicklung verliebt. Er hat an der DHBW Mannheim studiert und ist seitdem als Berater tätig. Seine Vision ist es, vielen Menschen zu einem besseren und sinnerfüllten Leben zu verhelfen. Um diese Vision zu verwirklichen, gibt er zahlreiche hochwertige Bücher heraus und veröffentlicht wertvolle Inhalte auf seinem Blog und Podcast. Bereits tausende Menschen durfte er mit seinen Artikeln, Episoden und Büchern inspirieren und bereichern.

Weitere spannende Artikel:

Allein glücklich sein: Wie die Tante endlich Ruhe gibt :-)
Ehrliches Mitteilen Anleitung: 8 geniale Werkzeuge
Effektiv Effizient – Unterschied, Definition & Beispiel
Finde dein WARUM – Das krasse Geheimnis für Glück & Erfolg!