Strategietag zum Jahreswechsel 🗓️ – Rückschau und Planung

Strategietag zum Jahreswechsel 🗓️ – Rückschau und Planung

Sich einmal Zeit nehmen. Zurückschauen auf das vergangene Jahr. Das neue Jahr planen. Das ist Sinn von einem Strategietag.

Kennst du dieses erstaunte Gefühl, dass das Jahr wieder einmal in Windeseile vorbeigeflogen ist? Gerade noch haben wir Silvester gefeiert und das anbrechende Jahr begrüßt. Nun ist es dabei, sich zu verabschieden und Platz zu machen für ein neues Jahr.

Ein Jahreswechsel ist ein idealer Zeitpunkt, um auf das vergangene Jahr zurückzuschauen und um das neue Jahr zu planen. Im Dezember kannst du dir einen Strategietag einplanen. Gerade die ruhige Zeit nach Weihnachten bietet sich dafür hervorragend an.

 

Dein Strategietag

Halte dir für deinen Strategietag einen ganzen Tag, oder zumindest einen halben Tag, frei.

Suche dir einen ruhigen Ort, an dem dich keiner stört. Das kann dein Lieblingscafé sein oder einfach dein Arbeitszimmer. Oder du verreist und suchst dir ein nettes Hotel oder ein Plätzchen am Strand.

Wichtig ist tatsächlich, dass du genügend Zeit hast, dein Jahr Revue passieren zu lassen und dir Pläne für das neue Jahr zu machen.

Büchlein von mir:
Büchlein von mir:
Büchlein von mir:
Büchlein von mir:
Büchlein von mir:

Sammle dir im Vorfeld Notizen zu den Punkten und Fragen, die du an deinem Strategietag behandelst. Ich kenne es, dass erst im Laufe der Zeit immer mehr Gedanken zu einem Thema kommen. So entwickelt sich nach und nach ein umfassenderes Bild.

 

Jahresrückschau

Im ersten Teil deines Strategietags blickst du auf das abgelaufene Jahr zurück. Hole dazu am besten die schriftlichen Notizen, Pläne und Zielsetzungen hervor, die du zu Beginn des Jahres niedergeschrieben hast.

Analysiere, welche Ziele du erreicht hast und welche nicht. Versuche auch herauszufinden, was die Gründe für das Erreichen oder das Nichterreichen sind. Weshalb hast du das eine Ziel erreicht und das andere nicht?

Womöglich hast du ein Ziel zu niedrig gesetzt und ein anderes viel zu hoch. Es ist wichtig, sich ambitionierte Ziele zu setzen. Sie dürfen dich jedoch nicht entmutigen und utopisch wirken.

Mache dir Gedanken, was so richtig gut gelaufen ist. Welche Dinge haben dir riesig Freude bereitet? Wofür bist du immens dankbar?

Nehme dir gleichzeitig auch die Zeit, über die Misserfolge nachzudenken. Was ist mies gelaufen? Welche Fehler hast du gemacht?

Das tolle ist, dass man aus Fehlern lernen kann. Welche Lektionen hast du aus deinen Fehlern gelernt?

Du darfst loslassen. Loslassen, was du nicht ins neue Jahr mitnehmen möchtest. Fehler, Versagen, schlechte Gewohnheiten darfst du ablegen und dir neu deine Werte vor Augen halten.

Werte geben dir Orientierung. Hast du im vergangenen Jahr getreu deinen Werten gelebt oder hast du sie oft missachtet?

Vor allem: Hast du getreu deiner Berufung gelebt? Hast du deine Aktivitäten, Aufgaben und Projekte nach deiner großen Vision ausgerichtet?

Welche Aktivitäten möchtest du im neuen Jahr nicht mehr machen, weil sie dich nicht in Richtung deiner Berufung führen?

 

GRATIS Email-Kurs "Berufung finden"

+ zusätzlich eBook-Geschenk "30 Power-Impulse für mehr Sinn und Erfolg im Leben"

Deine Daten sind sicher. Du kannst die Nachrichten jederzeit abbestellen. Sofern du überhaupt auf die Inhalte verzichten möchtest 🙂

Jahresplanung

Nachdem du dir im Strategietag ausgiebig Gedanken über das vergangene Jahr gemacht hast, blickst du im zweiten Teil hin auf das neue Jahr.

Anstatt schwammige Vorsätze vorzunehmen definierst du konkrete Ziele. Überlege dir für alle Bereiche deines Lebens Ziele.

  • Welcher Mensch möchtest du in einem Jahr sein? Welche schlechten Charakterzüge sollen verschwinden und welche positive Eigenschaften möchtest du dir aneignen?
  • Welche Beziehung möchtest du verbessern oder neue Beziehungen aufbauen?
  • Wie hoch soll dein Einkommen bzw. Vermögen in einem Jahr sein?
  • Welche körperliche, emotionale und mentale Verfassung möchtest du haben? Wie viel wiegst du in einem Jahr?
  • Auf welches Level hebst du dein Business in einem Jahr oder welche Karrierestufe erreichst du in der Firma?
  • Das wichtigste: Wie sieht deine Beziehung zu Jesus in einem Jahr aus?

 

Also: Was sind die Ziele, die du im neuen Jahr erreichen möchtest? In dem Artikel „Wie erreiche ich meine Ziele?“ habe ich dir einen Ablauf gegeben, der dich dabei unterstützt.

Darin erkläre ich dir auch, dass du dir einen Umsetzungsplan erstellst. Ziele nützen nicht so viel, wenn sie einfach so in der Luft schweben. Du solltest dir Schritte und Aufgaben überlegen, die dich zu deinem Ziel hinleiten.

Richte deine Ziele nach deiner Berufung aus. In dem Zuge kannst du deine Berufung überdenken. Ist sie immer noch das, was du dir für dein Leben vorstellst? Ist deine Vision nach wie vor gültig?

Oder möchtest du da was anpassen?

An deinem Strategietag nehmen deine Berufung und deine Ziele einen großen Teil ein.

Wenn du Zeit hast, kannst du außerdem über neue Ideen und Projekte brainstormen. Vielleicht fällt dir was geniales ein, das du im neuen Jahr umsetzen möchtest.

 

Stelle dir viele Fragen

Fragen bringen deine Gedanken in unerwartete Richtungen. Stelle dir an deinem Strategietag viele Fragen, um dich selbst zu reflektieren.

Bist du glücklich über das vergangene Jahr oder wie wirst du im neuen Jahr an deinem Glück arbeiten?

Welche Beziehung ist in Schiefstand geraten, wo du unverzüglich was bereinigen wirst?

Würdest du sagen, du lebst ein Leben in Fülle oder eher noch im Mangel?

Du kannst dir gerne auch meine Fragen zum Nachdenken zur Hand nehmen und dich selbst damit reflektieren. Diese Fragen sollen dir normalerweise dabei helfen, dein Gegenüber besser kennenzulernen und ein tiefgehendes Gespräch zu entfachen. Doch genauso gut helfen dir diese Fragen zur Selbstanalyse.

Plane auch schon gerne wichtige Termine für das neue Jahr. Wann möchtest du Urlaub machen (und den Urlaub planen)? Wann möchtest du dir Gedanken zu Geschenken an deine Lieblingsmenschen machen (bevor der Geburtstag wieder unerwartet vor der Tür steht)? Und ganz wichtig: Lege dir Termine für unterjährige Strategietage fest.

So ein Tag des Rückblicks und der Planung braucht nicht nur einmal im Jahr stattzufinden. Sinnvoll ist es, mehrmals im Jahr zu reflektieren und Gedanken über die Zukunft zu machen. So kannst du dich und deine Aktivitäten neu justieren, nach deiner Berufung ausrichten und Richtungen korrigieren.

Durch einen Strategietag kannst du Vergangenes reflektieren und Neues planen. Führst du bereits einen Strategietag durch? Was empfiehlst du für so einen Tag?

« | »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.