Kenne dein WARUM – Die wichtigste Frage deines Erfolgs

Kenne dein WARUM – Die wichtigste Frage deines Erfolgs

Die Frage nach dem WARUM ist sehr wichtig, um erfolgreich zu werden. Das „Warum“ hilft dir, Hindernisse zu überwinden und dranzubleiben. Die Warum-Frage sollte geklärt werden vor dem Setzen von Zielen und konkreten Umsetzungsplänen. Letztendlich ist ein klares „Warum“ eine Voraussetzung, um reich zu werden.

Blog-Artikel als Podcast anhören

 

W-Fragen zum Erfolg

 

Wir alle kennen sie aus der Schule. Wenn es darum ging, Sachverhalte zu analysieren, Dinge zu beschreiben, dann sollte man stets die W-Fragen beantworten. Also „Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Warum?“ Ja, und auch im Bezug auf Erfolg helfen dir diese Fragen weiter. Wenn du dir Ziele setzt, ist das naheliegendste natürlich „Was“. Was willst du erreichen? Was ist der gewünschte Endzustand? Also etwa ein genaues Nettoeinkommen, ein Körpergewicht, einen Beziehungszustand etc.

 

Im Zuge der SMARTen Ziele, die ich schon mal in einem Artikel erwähnt habe, kommt das „Wann“ ins Spiel. Du solltest nämlich genau terminieren, wann du das Ziel erreichen möchtest. So kannst du dir auch sehr gut Meilensteine setzen und das Ziel herunterbrechen auf einzelne Etappen. Wenn dir klar ist, was du wann erreichen möchtest, kommt eine wichtige Frage hinzu: „Wie“? Auf welchem Wege wirst du dieses Ziel erreichen. Was ist dein Plan? Die Frage nach dem „Wer“ ist dann sinnvoll, wenn du gewisse Tätigkeiten delegierst und outsourced.

 

 

Was ist die Warum-Frage

 

Doch die allerwichtigste Frage beim Setzen von Zielen ist das „Warum“. Warum willst du überhaupt die Ziele erreichen? Was sind die Beweggründe dafür? Was hast du und deine Umgebung davon? Um genau diese Frage geht’s hier. Kenne dein Warum.

 

Die Warum-Frage ist elementar wichtig für deine Vision. Deine Vision ist nämlich etwas langfristiges. Und auf der langen Reise dahin wirst du durch Durststrecken gehen. Hier hilft dir ein klares „Warum“, weiterzugehen.

 

 

Warum wichtiger als Was

 

Die Frage nach dem Warum ist wichtiger als das Was. Es ist von größerer Bedeutung, herauszufinden, warum du etwas erreichen möchtest. Bevor du überhaupt überlegst, was du willst. Finde deine Vision und mache dir die Gründe klar. Überlege dir dann, welche konkreten Ziele sich daraus ableiten und wann du sie erreichen möchtest. Und jetzt lege dir einen Umsetzungsplan zurecht, mit klaren To-Dos, wie du die Ziele erreichen wirst.

 

Silke Nuthmann schreibt auf ihrem Blog: „Wenn du wieder weißt, WARUM du diesen Weg wählst und OB du ihn weiter gehen willst, dann findet sich die Frage nach dem WIE meist von ganz alleine!“

 

 

Warum dein WARUM so wichtig ist

 

Intrinsisch motiviert

 

Dein Warum ist eine Motivationsquelle des allerfeinsten. Wir wissen, man kann extrinsisch und intrinsisch motiviert sein. Die intrinsische Motivation ist dabei die bessere. Du wirst von deinem Innern angetrieben, aus dir heraus. Es ist nicht Geld, Anerkennung oder sonst was, was dich antreibt. Nein, sondern Motive aus deinem Innern. Deine Vision und vor allem die Warum-Frage sind dabei sehr starke Motivatoren. Wenn du weißt, wohin deine Reise gehen soll, und vor allem die Beweggründe, das Warum, kennst, dann bist du so was von intrinsisch motiviert. Du wirst problemlos die Extrameile gehen können. Es wird normal für dich sein, mehr als 100% zu geben. Denn du brennst dafür, diese Vision zu erreichen. Weil du den Sinn hinter deinem Tun verstehst.

 

Wenn du finanzielle Ziele verfolgst und dafür regelmäßig Geld zurückhältst, hilft dir auch ein klares Warum. Denn es wird Momente kommen, gerade bei Engpässen, wo du in Versuchung gerätst, das gesparte bzw. investierte Geld zu verwenden. Mache dir in diesen harten Momenten wieder dein Warum klar, also: „Warum schnallst du jetzt den Gürtel ein wenig enger“?

 

Diamanten Inspirationen

Hindernisse überwinden und dranbleiben

 

Dein persönliches Warum zu kennen, hilft dir Hindernisse zu überwinden. Im Leben treten immer wieder Schwierigkeiten auf. Man hat Probleme, oder neudeutsch: „Herausforderungen“. Diese können dich echt fertigmachen. Ich kenne es selbst. Es klappt nicht so ganz. Man fängt an zu resignieren, ist niedergeschlagen. Es läuft einfach nicht. Man möchte aufgeben. Wie viele Unternehmen sind schon aufgegeben worden. Anfangs war man ziemlich euphorisch, doch dann: Der Erfolg kam nicht so schnell, wie man sich das vorgestellt hat. Stattdessen kamen eher Probleme verschiedenster Art.

 

Hier hilft dir ein Perspektivenwechsel. Höre auf, auf die Schwierigkeiten zu schauen. Fange an, deine Vision zu fokussieren. Mache dir wieder klar, was du am Ende erreichen möchtest. Vor allem mache dir bewusst, warum du es erreichen möchtest. Fühle dich hinein in diesen Endzustand. Welchen Impact wird es haben, wenn du da hingelangt bist. Wie wirst du dich fühlen? Wie wird deine Umgebung dadurch profitieren? Wenn du dir wieder ganz stark vor Augen führst, wo du hinwillst, gibt dir das neue Power. Kraft, weiterzumachen. Dranzubleiben und jede Hürde zu überwinden. Wenn du hinfällst, bleibe nicht liegen. Stehe auf und mache weiter. Wie heißt es so schön: „Hinfallen, Aufstehen, Krone richten und weitergehen“.

 

 

Wie dein WARUM dich reich macht

 

Warum ist es noch so wichtig, dein Warum zu kennen? Alex Fischer beschreibt es in seinem Buch Reicher als die Geissens echt gut. Es gibt eine Studie mit 1500 Teilnehmern. Sie alle waren extrem schlau, hatten ein hohes IQ, ja sie waren sogenannte High Potenzials. Die Studie geht über einen Zeitraum von 20 Jahren. Ganz am Anfang wurden diese intelligenten Teilnehmer befragt, was sie erreichen möchten. 90% von denen wollte finanziell unabhängig werden und Wohlstand erlangen. Für 10% war das Geld nicht wichtig. Sie hatten eine Idee, eine Vision, für die sie brannten.

 

Jetzt kommt das krasse Resultat dieser Studie. Nach 20 Jahren hatten 10% der Teilnehmer es geschafft, Millionär zu werden. Das ist schon eine hohe Zahl, aber man darf nicht vergessen, dass es ja mega schlaue Leute waren. Okay, was ist jetzt das Aufregende? Es hat von der ganzen Menge an Leuten, die reich werden wollten, nur ein einziger geschafft. Nur einer ist Millionär geworden. Doch von den 150 Teilnehmern, die gar nicht das Geld im Auge hatten, sind 149 Millionär geworden. Man kann sagen, bis auf einen sind alle, die eine Vision hatten, zu Wohlstand gelangt.

 

Eine klare Vision ist die Voraussetzung, um reich zu werden.

 

kenne dein warum

 

WARUM – ein tolles Akronym

 

Im „Erfolg! Reich! Leben!-Podcast“ von Jürgen Höller hat Alexander Kaufmann das Wort „Warum“ sehr schön als Akronym verpackt. Ich hoffe, er hat nichts gegen, wenn ich das hier einfach mal in eigenen Worten wiedergebe:

 

Wille

Das Warum gibt dir die Willensstärke, dein Ding durchzuziehen. Wie eben schon erwähnt, wenn du Hindernisse erlebst, dass du nicht gleich aufgibst. Werfe die Flinte nicht ins Korn, sondern sei stark. Willst du deine Vision erreichen? Habe den Willen, und du wirst die Power zum Weitermachen kriegen.

 

Aktion

Die größte Vision, die größten Ziele, bringen dir nichts, wenn du nicht ins Umsetzen kommst. Du musst anfangen, für deine Vision zu arbeiten. Erfolg hat drei Buchstaben: TUN. Aktion führt zu Ergebnissen. Ein einfaches Gesetz der Physik: Ohne Ursache keine Wirkung. Also, dein Warum gibt dir diesen Tritt in den Hintern, um dich zum Tun zu bewegen.

 

Resultat

Daran anschließend: Was ist der Endzustand, den du erreichen möchtest? Was willst du im Beruf, in der Beziehung, finanziell etc. erreichen? Mache dir für alle Bereiche deines Lebens die gewünschten Resultate klar. Und wieder: Fange an, die richtigen Dinge zu tun, um die Resultate zu erzielen.

 

Umsetzen

Wieder! Fange an zu tun! TUN = Tag und Nacht. Oder rückwärts: Nicht unnötig trödeln. Mache Dinge direkt ohne lange zu grübeln. Setze die Dinge um, die dich zu deiner Vision führen. Aber auch umgekehrt: Lasse die Dinge weg, delegiere sie oder was auch immer, die dich nicht zu deiner Vision führen. Und was den finanziellen Erfolg betrifft: Umsatz kommt durch umsetzen.

 

Mut

Setze dir extrem große Ziele, die dich Bange machen. Keine kleinen Ziele, die locker zu erreichen sind. Für deine Vision brauchst du Mut. Denn oft ist die Vision nicht das, was dein Umfeld versteht. Vielleicht träumst du von Entwicklungsarbeit im armen Ausland. Oder du willst in die Selbstständigkeit. Dein Umfeld wird dich oft nicht verstehen. Womöglich verspotten sie dich sogar. Darum habe Mut für das, was du wirklich willst.

 

Das war einfach mal in Kurzform wiedergegeben, wie der Alexander Kaufmann das Wort Warum zerlegt hat. Hör dir unbedingt seine Podcast-Folge an, den Link dazu findet ihr oben.

 

 

Was ist dein WARUM?

 

Hey, ich habe jetzt ausführlich über das Thema „Kenne dein WARUM“ erzählt. Darf ich dich fragen: Kennst du schon dein Warum? Was treibt dich an? Ich bin echt gespannt, was dein Ding ist. Was dich zum Aufblühen bringt. Kontaktier mich doch, erzähle mir von dir und deiner Vision. Vielleicht hast du ’ne Story auf Lager, wie dir die WARUM-Frage bereits geholfen hat.

 

Wenn du das hier jetzt hörst, und denkst, was erzählt er da? Was soll das hier mit diesem Warum? Dann sei ermutigt, mein Freund: Fange an, dir da echt Gedanken drüber zu machen. Finde dein Warum. Wenn du Fragen hast, dann zögere auch nicht, mich zu kontaktieren.

 

Nehme dir etwas Zeit, um über dein Warum nachzudenken. Nutze deine Lebenszeit, lebe ein Leben mit Sinn.

 

 

Schau dir mal das Buch an:

Summary
Kenne dein WARUM – Die wichtigste Frage deines Erfolgs
Article Name
Kenne dein WARUM – Die wichtigste Frage deines Erfolgs
Description
Die Frage nach dem WARUM ist sehr wichtig, um erfolgreich zu werden. Das "Warum" hilft dir, Hindernisse zu überwinden und dranzubleiben. Die Warum-Frage sollte geklärt werden vor dem Setzen von Zielen und konkreten Umsetzungsplänen. Letztendlich ist ein klares "Warum" eine Voraussetzung, um reich zu werden.
Author
Publisher Name
Dennis Streichert
Publisher Logo
« | »
2 comments on “Kenne dein WARUM – Die wichtigste Frage deines Erfolgs
  1. Hallo Dennis,

    danke fürs Zitieren!
    Schöner Artikel, da steckt viel Power drin und Impulse zum Weiterdenken …

    Beste Grüße, Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.