Effektiv Effizient – Unterschied, Definition & Beispiel

8. November 2021

Was ist der Unterschied zwischen effektiv effizient sein? Die richtigen Dinge tun oder die Dinge richtig tun? In diesem Artikel erfährst du, warum Effektivität besser als Effizienz ist, oder warum du lieber einen Kompass als eine Uhr brauchst.

Wir in der westlichen Kultur sind immer gestresst. Ein Termin jagt den andern. Kaum hat man ein Telefonat beendet, kommt der nächste.

Ein Projekt ist fertiggestellt, schon klopft das nächste an die Tür. Dass das in dieser Form nicht unbedingt zielführend ist, darum geht es in diesem Artikel.

Effektiv effizient – was ist der Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz?

Wenn man sich mit Zeitmanagement und Produktivität beschäftigt, stößt man schnell auf die Begriffe Effektivität und Effizienz. Was bedeutet diese überhaupt und gibt es da einen Unterschied?

Da Effektivität und Effizienz ähnlich klingen, kann man sie leicht vertauschen oder sogar für ein und dasselbe halten.

Zu Beginn meines Studiums vor ein paar Jahren habe ich eine tolle Definition dieser beiden Begriffe kennengelernt.

  • Effektivität bedeutet: Die richtigen Dinge tun
  • Effizienz bedeutet: Die Dinge richtig tun

Okay, diese zwei Definitionen von Effektivität und Effizienz hören sich jetzt auch wieder fast gleich an. Lasse mich dir das näher erläutern.

 

Effektiv vs. Effizient: Der wahre Unterschied

Die richtigen Dinge tun, oder Effektivität, heißt, nur diese Sachen anzugehen, die dich an dein Ziel führen.

Noch besser gesagt, sind das die Dinge, die dich deiner Vision näherbringen. Hast du bereits deine Berufung gefunden? Wenn nicht, helfe ich dir gerne dabei.

Die Dinge richtig tun, also Effizienz, heißt, alles, was du machst, möglichst kostengünstig und ohne zu hohem Zeitaufwand zu erledigen.

Effizient wäre, sehr fokussiert an etwas zu arbeiten und ohne Verschwendung von Ressourcen.

Ich hoffe, dir ist der Unterschied Effektiv und Effizient klar geworden.

Was ich dir nun aufs Herz legen möchte, ist, dass die Effektivität viel wichtiger als die Effizienz ist.

Weshalb ein Kompass besser als eine Uhr ist

In unserer Kultur sind wir es gewohnt, Prozesse bis hin zur Perfektion zu optimieren. Ein Auto kann ja noch sparsamer fahren, die Maschine kann noch mehr Stücke pro Minute bearbeiten usw.

Auch wir als Menschen versuchen, viel in möglichst kurzer Zeit zu erledigen.

Ist ja auch verständlich, denn wir haben nur 24 Stunden pro Tag. Da möchte man so viel wie irgend möglich abarbeiten.

 

Uhr: Du schaffst viel mit wenig Zeit

Hier helfen Zeitmanagement-Methoden, um effizienter zu arbeiten.

Sinnbildlich nehme ich dafür die Uhr. Ständig ist die Uhr der ausschlaggebende Treiber. Wir lassen uns von ihr den Tag diktieren.

Dies ist zwar schön und gut.

Doch: Was, wenn du sehr viel an einem Tag schaffst, es dich aber keinen Schritt näher zu deiner Vision führt?

Dann kannst du dich abends kaputt in dein Bett legen mit dem Gefühl, viel erledigt zu haben. Doch so richtig erfüllen tut es dich wahrscheinlich nicht.

Eben habe ich die Uhr als Sinnbild für Effizienz eingebracht.

Jetzt bringe ich ein weiteres Utensil ins Spiel: Einen Kompass. Wohl angemerkt, hier bediene ich mich eines Beispiels von Bodo Schäfer. In seinem Buch „30 Gesetze der Gewinner“ bringt er auch den Vergleich vom Kompass und Uhr.

 

Kompass: Du tust Dinge, die dich zur Vision bringen

Der Kompass ist der Gegenstand, der dir die Richtung vorgibt. Die Richtung, um dich näher an dein wahres Ziel zu bringen.

Du siehst den genauen Kurs in Richtung deiner Vision.

Bei jeder Abweichung vom Kurs schlägt sofort die Nadel im Kompass aus. So siehst du direkt: „Oh, hier läuft was falsch, ich bin auf falschem Kurs„.

Dies ist der Grund, warum Bodo Schäfer, und auch ich, den Kompass als besser ansehen als eine Uhr.

Klar, man kann von der Uhr getrieben ziemlich beschäftigt sein und viel auf effiziente Weise erledigen. Dies bringt dir aber nichts, wenn es dich nicht näher zu deiner Vision führt.

Einem Kompass hingegen ist es egal, wie schnell du irgendwo hingehst. Die wichtige Kennzahl ist hier der Kurs in Richtung Vision.

 

Besser nicht-effizient in Richtung Vision als effizient in die verkehrte Richtung

Bist du noch auf richtigem Kurs, also auf dem Weg zu deiner Vision? Kennst du bereits die Berufung für dein Leben? Schaue dir dazu dieses Buch über den Sinn des Lebens an.

Das Thema dieses Artikels ist „Effektiv Effizient„. Ich habe dir die Unterschiede der beiden Begriffe erläutert. Ein Kompass ist der Maßstab dafür, ob du in Richtung deiner Vision gehst.

Und hier möchte ich betonen: Es kommt nicht so sehr auf die Geschwindigkeit an.

Es ist zweitrangig, ob du seeeehr langsam vorankommst.

Wichtig ist, dass das, was du überhaupt tust, die richtigen Dinge sind. Effektivität ist das Stichwort. Du tust also die Dinge, die dich in Richtung Vision führen.

Du kannst auch so langsam wie eine Schildkröte sein. Hauptsache, diese Schildkröte folgt dem Kompass und geht den richtigen Weg hin zur Vision.

Als effizienter hochoptimierter Manager deiner Zeit kannst du viele Dinge schnell erledigen.

Wie ein Gepard läufst du in Windeseile. Du bist zwar beschäftigt, doch erreicht hast du am Ende nicht viel, wenn diese Dinge nicht nach deiner Vision hin ausgerichtet sind.

Deshalb: Die langsame Schildkröte ist in diesem Beispiel der Sieger im Vergleich zum schnellen Geparden.

Unterschied Effektiv und Effizient

Marathon statt Sprint

Die Gefahr bei einem überhetzten, schnelllebigem Treiben ist auch, dass man schnell ausgepowert ist. Burnout ist hier leicht die Folge einer völlig falschen Work Life Balance.

Über effektiv effizient habe ich in diesem Artikel geschrieben.

Darum geht es nämlich: Nicht schnell irgendwo hinzurennen. Sondern stetig voranzukommen und in die richtige Richtung gehen. Geduld lernen und immer weitermachen.

Ja, man kann manchmal aus einem Motivationsschub heraus 18 Stunden durchpowern und alles geben.

Doch neben dem richtigen Kurs ist es auch wichtig, stetig dranzubleiben.

Dies geht jetzt ein bisschen in eine andere Richtung als das generelle Thema dieses Artikels. Man muss nicht unbedingt aufs ganze bis an die äußersten Leistungsgrenzen gehen. Effektiv effizient ist das wichtige Thema dieses Artikels.

Klar, manchmal ist auch das notwendig.

Viel wichtiger ist es jedoch, beständig in kleinen Schritt sich seiner Vision zu nähern. Ein Stichwort wäre „Minimalkonstante“. In einem anderen Artikel kann ich gerne noch näher darauf eingehen.

 

Tipps zum effektiv sein

Was ich hier nur sagen wollte, dass unser Leben ein Marathon ist und kein Sprint.

Komme nicht schnell ins Straucheln, indem du dich in einem kurzen Sprint verausgabst.

Spare dir deine Kräfte sinnvoll auf und laufe beständig auf dein Ziel, deine Vision, zu.

Wie kannst du nun effektiv sein? Hier ein paar Anregungen:

  1. Deine Passion kennen
  2. Deine Ziele danach ausrichten
  3. Planen und Meilensteine legen
  4. Volle intrinsische Motivation 
  5. Nein sagen lernen
  6. Belohnungen bei erreichten Zielen & Meilensteinen

 

Zu einem Leben mit Sinn gehört, seiner Vision zu folgen und nicht, sich von der Uhr antreiben zu lassen.

Effektiv effizient Unterschied

Wie studiere ich effektiv?

Möchtest du möglichst effizient und effektiv studieren? Hier gebe ich die eine Reihe an Ratschlägen, wie du möglichst effektiv studieren kannst.


Effektiv effizient studieren

Das Schwierige zuerst anpacken

Diese Methode mag nicht für jeden funktionieren, aber manche Menschen sind am Anfang ihrer Lerneinheiten konzentrierter.

Wenn die Zeit vergeht, werden sie müde.

Wenn du dich an die schwierigen Aufgaben heranwagst, bedeutet das, dass du, wenn du erschöpft bist, die schwierigen Aufgaben erledigt hast und nur noch die leichten Aufgaben erledigen musst.


Die Prioritätsmatrix: Effektiv effizient die richtigen Dinge tun

  1. Du erledigst zuerst die wichtigen und dringenden Aufgaben
  2. Als nächstes erledigst du die wichtigen, aber nicht dringenden Aufgaben.
  3. Dann erledigst du die unwichtigen, aber dringenden Aufgaben.
  4. Schließlich erledigst du die Aufgaben, die weder wichtig noch dringend sind. 

Aufgaben, die in kurzer Zeit fällig, aber nicht wichtig sind, können stressig sein.

Um unnötigen Stress zu vermeiden, kannst du auch die Punkte 2 und 3 tauschen und die nur dringenden Aufgaben gleich nach den dringenden und wichtigen Aufgaben erledigen.


Farbcodierung

Die Farbkodierung der Notizen hilft dir, dich an deine Notizen zu erinnern (und die Inhalte und Konzepte werden in deinem Langzeitgedächtnis gespeichert). 

Wenn du jedoch die Farbcodierung übertreibst oder dich auf den ästhetischen Aspekt der Notizen konzentrierst (kritzeln, verschiedene Schriftarten nutzen, verschiedene Farben für unterschiedliche Überschriften verwenden), wirst du nur Zeit mit unsinnigen Dingen verschwenden.


Die Pomodoro-Technik

Du lernst 25 Minuten lang das, was du lernst, und machst dann eine 5-minütige Pause, um dich zu bewegen, dich zu motivieren usw. 

Was ich hier beschrieben habe, nennt man Pomodoro.

Wichtig: Nutze während dieser 5-minütigen Pause keine elektronischen Geräte, denn sie können extrem süchtig machen.

Nach vier Pomodoros machst du eine halbstündige Pause.

Diese Lernmethode funktioniert am besten, wenn du viel Zeit hast, aber auch viele Aufgaben zu erledigen hast

Ich würde sagen, dass du diese Technik nicht anwenden solltest, wenn du in einer begrenzten Zeit viel zu tun hast, da die 30-minütige Pause viel Zeit in Anspruch nimmt.


Kenne deinen Tagesablauf

Damit du eine klare Vorstellung oder ein klares Ziel hast, was du mit deiner Arbeit erreichen willst, solltest du deinen Tagesablauf planen. 

Halte dich daran.

Du musst es mit dem Zeitplan nicht unbedingt so genau nehmen, aber benutze deinen Tagesablauf als Leitfaden, um effizient zu sein und effektiv zu lernen.


Nutze eine App zum Blockieren bestimmter Webseiten

Wenn du einige deiner Aufgaben auf einem Laptop oder einem anderen elektronischen Gerät erledigen musst, solltest du zuerst diese App aufrufen.

Erstelle eine Blacklist: Hinterlege die URLs der Websites, die dich ablenken und davon abhalten, deine Aufgaben effizient zu erledigen. 

Lege die Zeit so kurz oder so lang fest, wie du willst.

Auf diese Weise bist und bleibst du konzentriert.


Zerlege Aufgaben und Aufgaben in mundgerechte Stücke

Eine Aufgabe innerhalb von ein oder zwei Tagen zu erledigen, ist extrem stressig.

Bei all dem Stress, den du ohnehin schon hast, ist es völlig sinnlos, kurz vor der Klausur oder einer Deadline Bulimie-Lernen zu betreiben.

Stattdessen solltest du dich länger darauf vorbereiten und dafür in kürzeren Arbeitseinheiten. So bleibst du effektiv am Ball und nutzt deine Lernzeit effizient.



Kannst du durch diesen Artikel besser den Unterschied Effektiv und Effizient nachvollziehen? Schreibe mir gerne auf Instagram.

Und kennst du jemandem, der eher diesem Gepard mit Uhr gleicht, als der Schildkröte mit Kompass?

Sende ihm oder ihr doch diesen Artikel über "Effektiv Effizient" zu. Ich bin mir sicher, er kann ein wichtiger Anstoß zu einer Veränderung im Mindset sein.


Dennis Streichert

Seit mehr als 10 Jahren ist Dennis in die wundervolle Welt der Psychologie & Persönlichkeitsentwicklung verliebt. Er hat an der DHBW Mannheim studiert und ist seitdem als Berater tätig. Seine Vision ist es, vielen Menschen zu einem besseren und sinnerfüllten Leben zu verhelfen. Um diese Vision zu verwirklichen, gibt er zahlreiche hochwertige Bücher heraus und veröffentlicht wertvolle Inhalte auf seinem Blog und Podcast. Bereits tausende Menschen durfte er mit seinen Artikeln, Episoden und Büchern inspirieren und bereichern.

Weitere spannende Artikel:

Wenn man mit dem Partner nicht reden kann [+LÖSUNG]
Seelischer Schmerz: 5 Tipps, wie du Kummer überwindest
Schulsystem Deutschland Kritik aus christlicher Sicht
Wie man Freunde gewinnt – 30 Weisheiten aus dem Buch [+ PDF]