Work Life Balance – Richtig oder Falsch?

Work Life Balance – Richtig oder Falsch?

Deine Vision zu finden und zu leben ist großartig. Doch sollte man alles dafür geben und andere wichtigen Dinge vernachlässigen? In diesem Artikel gebe ich dir mein Statement, was ich davon halte. Wie stehe ich zu Work Life Balance? Meine Meinung: Verfolge deine Vision und nehme dir dennoch immer wieder die Zeit, dich mit anderen bedeutsamen Bereichen des Lebens zu beschäftigen.

 

Blog-Artikel als Podcast anhören

 

 

Ziele verfolgen bedeutet Opfer

 

Heute ist Samstag und in Hamburg haben wir wunderbares Wetter. Die Sonne strahlt. Und was mach ich? Ich bin heute früh ins Büro gefahren und bin ich hier immer noch. Mir wurde angeboten, heute an die Ostsee zu fahren und einen kurzen Moment hatte ich gezögert. Ich war mir nicht sicher, da ich doch Lust hatte, an den Strand zu fahren. Dann habe ich mich zurück besonnen auf das, was ich erreichen möchte. Auf der To-Do-Liste hatte ich mir einige Aufgaben vorgenommen für heute. Die wollte ich unbedingt abarbeiten, denn ich habe in dieser Woche so ein Momentum bekommen.

 

Calvin Hollywood hatte nämlich bei Instagram von Montag bis Freitag jeden Abend ein Live-Stream zum Thema „Wie bringe ich ein Produkt heraus“ und ich habe mir das jeden Abend angeschaut. Dadurch hat sich die Idee entwickelt, dass ich doch ein Hörbuch herausbringen kann. Heute habe ich ein Hörbuch herausgebracht zum Thema Biohacking, wie man mehr Power im Leben entfaltet. Das habe ich jetzt heute fertig gestellt und herausgebracht. Ich hatte dieses Momentum und dieses Brennen, dieses Feuer in mir: „Ja, ich will das Ding erstellen und herausbringen“. Das habe ich mir vorgenommen für heute. Sonst würde die Gefahr nämlich bestehen, es aufzuschieben und am Ende nie zu erledigen.

 

Es ist so wichtig, den Zeitpunkt zu nutzen, wann dieses Momentum da ist. Damit meine ich, wenn du durch eine Idee so entzündet ist, dann heißt es direkt, an die Anwendung und Umsetzung zu gehen. Es gibt die These, wenn man nicht innerhalb von 72 Stunden die Idee zumindest ansatzweise umsetzt oder beginnt an dieser Idee ist arbeiten, man sie nur noch mit 5% Wahrscheinlichkeit später umsetzt.

 

 

Kann Arbeiten tödlich sein?

 

Warum erzähle ich euch meine Story? Das Thema ist ja Work Life Balance. Das ist ein Hype-Begriff, ein Thema, das uns die letzten Jahre sehr begleitet hat und in Zukunft weiter begleiten wird. Gerade auch im Zusammenhang mit Volkskrankheiten wie Burn-Out oder Depressionen, die ernst zu nehmen sind.

 

In Japan arbeiten die Menschen 12 bis 16 Stunden am Tag. Das ist einfach krass. Stell dir vor, du schläfst 7 Stunden und arbeitest 16 Stunden. Du hast nur 1 Stunde frei, um deine Familie, dein Haus und sonstige Dinge zu tun. Die Menschen leben quasi, um zu arbeiten. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass in Japan eine extrem hohe Selbstmordrate ist. Im Japanischen gibt’s einen eigenen Begriff für „plötzlicher Tod durch Überarbeitung“. Sie haben ein Wort in ihrem Wortschatz für diesen Sachverhalt. Das ist zu heftig. Es zeugt davon, dass viel zu viel arbeiten auch zum Tod führen kann. „Arbeiten kann tödlich sein„, könnte man auch sagen.

 

 

Work Life Balance – die zwei gegensätzlichen Meinungen dazu

 

In Bezug auf Work-Life-Balance gibt es im Grunde 2 Lager, die sich gänzlich gegenüberstehen. Die eine Position sagt: „Ja, man muss Work und Life ganz klar trennen. Man muss die Arbeit Arbeit sein lassen. Die 8 Stunden am Tag leistet man natürlich gute Arbeit und dann fängt das Leben an, in der Freizeit. Erst jetzt kann man das Leben genießen. Das ist die Position des einen Lagers.

 

Dann gibt es noch die zweite Position, die sagt: „Wie, ist Arbeit denn kein Leben? Ist man da etwa kein Lebewesen? Klar, man ist auch bei der Arbeit ein Mensch, der genau so lebt wie in der Freizeit. Diese Lager behaupten: „Finde das, was du liebst. Finde deine Vision, deine Leidenschaft. Das, für was du brennst. Dann wirst du die Arbeit genießen. Du kannst so für die Arbeit leben. Es wird dir Spaß bringen, jeden Morgen aufzustehen und zur Arbeit zu gehen. Das wir dir mega doll gefallen und keinerlei Problem darstellen“.

 

Wo sehe ich mich persönlich zugehörig? Zu welcher Position halte ich mich? Wie so oft ich favorisiere ich die goldene Mitte. Ich finde, dass ein Ausgleich zwischen zwei Extremen oft die bessere Lösung ist. Auch in diesem Fall. Zwar gibt es Bereiche im Leben, wo man auch relativ extrem sein sollte. Da muss man die richtige Position ergreifen und einstehen für das Richtige.

 

Aber in diesem Fall finde ich, dass man eben diesen Mittelweg favorisieren kann. Natürlich, finde das, was du liebst. Finde deine Vision. Das ist klar die Botschaft meines Blogs. Finde das, wofür du brennst und dann wird die Tätigkeit dir klar Spaß bringen. Du gibst 100 Prozent. Aber auf der anderen Seite gibt es neben der Arbeit auch andere Bereiche im Leben: Freunde, Familie, Partnerschaft, Glaube, Gesundheit, Hobbys und Kultur sind alles Bereiche, die gepflegt werden wollen.

 

 

Diamanten InspirationenNehme dir Zeit für die andere wichtigen Dinge des Lebens

 

Deine Freunde möchten Zeit mit dir verbringen. Es gibt da diesen tollen Spruch: Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde“. Deine Familie, deine Kinder wollen gerne was haben von dir. Sie wollen Zeit natürlich mit ihrem Vater und ihrer Mutter verbringen. Dein Partner oder deine Partnerin will Zeit mit dir verbringen. Der Glaube, den ich persönlich für sehr wichtig halte, muss auch gepflegt werden. Die Gesundheit braucht eine gewisse Aufmerksamkeit, um Sport zu treiben oder um auf die Ernährung zu achten. Die Hobbys als Ausgleich zum Ernst des Lebens. Man soll auch Spaß haben. Tätigkeiten, die man völlig ohne Leistungsdruck ausüben kann. Wo man einfach mal entspannen darf. Oder auch die Kultur, wo man mal ein schönes Konzert besucht.

 

Es sind alles Bereiche des Lebens, die genauso wichtig sind wie deine Vision oder zumindest annähernd. Ich möchte keinesfalls mein Statement oder meine Botschaft der vielen Blog-Artikel zurücknehmen. Ich sage nicht, dass die Vision nicht so wichtig ist. Die Vision ist sehr, sehr wichtig. Doch wenn man jetzt nur für die Vision und an der Vision arbeitet, dann verliert man das Gleichgewicht. Man kann tatsächlich einen Burn-Out erleiden, auch wenn es für die eigene Vision ist. Oder wenn man intrinsisch motiviert ist. Es kann tatsächlich auch gefährlich sein. Da möchte ich diese Warnung aussprechen.

 

 

Was ist Work-Life-Rhythmus?

 

Vielleicht sollte man den Begriff „Work-Life-Balance“ austauschen gegen den Begriff Work-Life-Rhythmus. Vielleicht wäre es besser, Zeiten zu haben, wo man wirklich alles gibt. Wo man einfach Vollgas und 150% an Power gibt, um seine Ziele zu erreichen. Um der Vision näher zu kommen. Dann wiederum hat man Zeiten, in denen man abschaltet und mal auch den Blick ein bisschen weg von der Vision lenkt. Einfach mal, um einen gewissen Ausgleich zu bekommen. Die anderen wichtigen Dinge im Leben zu fokussieren.

 

 

Wie kann ich abschalten? Zum Beispiel so:

 

Na, was kann man machen, wenn man nun mal abschalten möchte. Wenn man die Work-Life-Balance einhalten möchte:

  • Unternehme was mit deinen Leuten.
    Macht was gemeinsam, geht Billard spielen oder einen Döner essen . was auch immer, einfach mal einen klaren Kopf bekommen. Sich austauschen über andere Dinge, die nicht unbedingt mit deiner Vision zu tun haben. Das Ziel ist, einen gewissen Ausgleich zu bekommen. Das ist meine Botschaft dieses heutigen Artikels: Der Ausgleich.
  • Du kannst deine Partnerin, deinen Partner überraschen: Geht zusammen aus oder koche etwas für ihn oder für sie.
  • Mache dir eine schöne Badewanne voll warmen Wasser. Entspanne dich, lese ein gutes Buch oder höre ein Hörbuch.
  • Geh spazieren: In den Wald oder wo immer du eine gute Gelegenheit findest. Ich finde das so schön, hinauszugehen in die Felder. Wo was wächst, wie Mais, Getreide, Raps etc. Der schöne Duft der Pflanzen umgibt dich. So kann ich gut abschalten. Es ist so entspannend für mich und einfach eine ganz andere Welt
  • Sei künstlerisch aktiv.
    Lebe deine kreative Ader aus. Singe, spiele ein Instrument, male, schreibe einen Text. Es gibt hunderte Sachen, wo man kreativ aktiv sein kann. Fotografiere, hantiere im Garten an schönen Blumen.
  • Pflege ein Haustier und pflege allgemein sozialen Kontakt. Vielleicht hilfst du im Altenheim oder im Kinderheim. Frag in deinem Umfeld, ob jemand Hilfe braucht bei irgendwas.
  • Unternehme Dinge, die dich auf andere Gedanken bringen. Unternehme auch einfach mal gar nichts. Ich will dich auf keinen Fall zum Fernsehen oder sonstigem sinnlosen Zeugs animieren. Aber einfach mal entspannen und nichts tun. Man muss nicht immer aktiv und auf Trab sein.

 

 

Was kann man tun, wenn man den Kopf unter Wasser hat?

 

Man hat so viel zu tun. Die Aufgaben überhäufen einen. Ich will dich ermutigen, suche trotz allen den Ausgleich. Gehe achtsam durch den Tag. Mache immer wieder kleine Pausen. Denke über dein „Warum“ nach. Warum machst du das, was du machst? Warum hast du diese vielen Aufgaben? Dienen sie wirklich dazu, deine Vision zu verwirklichen oder ist das nur unnötiger Kram, der irgendwie auf dich abgeladen wurde?

 

 

Ein Wort zum Zeitmanagements:

 

Es würde jetzt den Rahmen dieses Artikels sprengen, tief darüber zu erzählen. Doch um Zeit zu haben für die vielen wichtigen Bereiche des Lebens ist ein gutes Zeitmanagement wichtig. Ich will einfach auf die bekannten Modelle kurz eingehen:

  • Eisenhauer Matrix: Tue nur die wichtigen Dinge. Das heißt, die Dinge, die deine Vision tatsächlich voranbringen. Halte dich nicht auf mit vielen anderen, kleinen Tätigkeiten. Sie fallen ständig an, dienen aber nicht unserer Vision. Streiche solche Dinge entweder ganz von deiner Liste oder delegiere sie. Ja, delegieren ist natürlich schön gesagt, wenn man in einer Angestellten-Position ganz unten in der Hierachie ist. Doch wenn du selbständig bist, ist es heutzutage so einfach, online Freelancer zu finden, die gewisse Aufgaben übernehmen.
  • Wenn du jetzt tatsächlich nur die wichtigen Dinge tust, dann arbeite möglichst effizient. Das heißt, mache die Dinge nicht zu perfektionistisch und bis ins kleinste Detail. Sondern getreu dem Pareto-Prinzip: Durch 20 Prozent des Aufwands erzielst du 80 Prozent des Ergebnisses. Fokussiere diese 20 Prozent. Am Ende kannst du immer noch ausbessern, doch im Grunde lieferst du ein befriedigendes Ergebnis ab, wenn du 20 Prozent Arbeit reinsteckst

 

 

Was ich dir mitgeben möchte: Sei weise, wie du deine Zeit nutzt. Lebe deine Vision, doch vernachlässige nicht andere wichtige Bereiche des Lebens. Ich wünsche dir von Herzen ein ausgeglichenes, erfülltes Leben. Habe in allen Bereichen deines Lebens Erfüllung. Sei glücklich. Kümmere dich den Glauben, deine Familie, Freunde, Partner, Gesundheit, Kultur etc.

 

Frage an dich: Was hast du für Hacks oder Tipps und Anregungen, um die Work-Life-Balance im Gleichgewicht zu halten? Was wendest du in deinem Leben an, um diesen Ausgleich zu haben? Schreibe mir gerne ein Kommentar. Ich will gerne deine Sichtweise dazu hören.

 

 

Summary
Work Life Balance – Richtig oder Falsch?
Article Name
Work Life Balance – Richtig oder Falsch?
Description
Deine Vision zu finden und zu leben ist großartig. Doch sollte man alles dafür geben und andere wichtigen Dinge vernachlässigen? In diesem Artikel gebe ich dir mein Statement, was ich davon halte. Wie stehe ich zu Work Life Balance? Verfolge deine Vision und nehme dir dennoch immer wieder Zeit.
Author
Publisher Name
Dennis Streichert
Publisher Logo
« | »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.